Domains, Upgrades

Domains »Alles über Domains

Die Domain deiner Website kannst du dir wie deine Postanschrift vorstellen: Andere Personen wissen so, wo sie dich finden.

Es gibt zwei Arten von Domains, die du auf WordPress.com mit einem Tarif verwenden kannst:

  1. Hier registriert: eine bei WordPress.com registrierte Domain
  2. Woanders registriert: eine bei einem anderen Registrar registrierte Domain, die aber mit deinem Blog hier bei WordPress.com verwendet wird.

In beiden Fällen blendet deine Domain deine kostenlose WordPress.com-Adresse (beispiel.wordpress.com) aus und deine beispiel.wordpress.com-Subdomain bleibt als nicht-primäre Domain mit deiner Website verbunden.

Du kannst auch eine Subdomain einer Domain zuordnen, die dir gehört – entweder über WordPress.com oder über einen anderen Registrar (subdomain.beispiel.com).

Hier sind einige Dinge, die du über Domains auf WordPress.com wissen solltest:

Registrierung

Wenn du eine Domain registrierst, erwirbst du genau den Namen (z. B. beispiel.com) . Domains sind eindeutig und unter einer Domain kann es immer nur eine Website geben. Durch die Registrierung einer Domain erwirbst du das Recht, diese Adresse ein Jahr lang für deine Website zu verwenden.

↑ Inhaltsverzeichnis ↑

Kündigungen

Mit der Kündigung einer Domain gibst du das Recht auf, diese Domain zu verwenden. Die Kündigung einer Domain kann dazu führen, dass deine Website nicht mehr aufgerufen werden kann und du die Domain für immer verlierst. Du solltest eine Domain nur kündigen, wenn du dir sicher bist, dass du sie nicht mehr haben willst, und du damit einverstanden bist, dass sie möglicherweise von jemand anderem registriert und verwendet wird. Kündige eine Domain nicht, wenn du sie an einen anderen Eigentümer, eine andere Website oder einen anderen Registrar übertragen willst, oder wenn du versuchst, Änderungen an deiner Website oder deinem Konto vorzunehmen.

Weitere Informationen zu den Möglichkeiten, die dir zur Verfügung stehen, findest du hier:

↑ Inhaltsverzeichnis ↑

Rückerstattungen

Die Registrierung einer neuen Domain über WordPress.com kann nach Ablauf von 48 Stunden nach der Registrierung nicht mehr rückgängig gemacht werden. Du kannst die Registrierung einer neuen Domain über Käufe kündigen und erhältst innerhalb von 48 Stunden nach dem Kauf eine vollständige Rückerstattung. Wenn du dich für eine Kündigung entscheidest, erhältst du eine E-Mail zur Bestätigung der Kündigung. Wende dich bitte an den Support, wenn du nach 48 Stunden kündigen willst. Beachte, dass neue Registrierungen nicht erstattungsfähig sind, wenn sie später als 48 Stunden nach dem Kauf gekündigt werden.

Für Domain-Mapping-Upgrades (bei Verwendung einer bestehenden Domain, die bei einem anderen Registrar registriert ist) gilt unser Erstattungszeitfenster von 30 Tagen.

↑ Inhaltsverzeichnis ↑

Tippfehler

Wenn du deine Domain falsch geschrieben hast, kannst du sie innerhalb von 48 Stunden kündigen. Danach kannst du über deine Domains-Seite einen neuen, korrekten Domain-Namen für deine Website registrieren.

Wenn du Domain-Mapping erworben hast und deine Domain dabei falsch geschrieben hast, kannst du innerhalb von 30 Tagen kündigen und eine Rückerstattung erhalten. Wende dich außerhalb dieses Zeitfensters an den Support.

↑ Inhaltsverzeichnis ↑

Mehrere Domains

Du kannst deiner Website oder deinem Blog so viele Domains hinzufügen, wie du möchtest. So kannst du z. B. mehrere Domains hinzufügen, um gängige falsche Schreibweisen deiner Hauptdomain abzudecken. Eine dieser Domains wird die Hauptdomain sein: Alle übrigen Domains werden auf die Hauptdomain weitergeleitet. Weitere Informationen zu mehreren Domains und Hauptdomains.

↑ Inhaltsverzeichnis ↑

Ablaufdatum

Wenn du eine Domain behalten willst, solltest du vermeiden, dass sie abläuft. Der Ablaufprozess einer Domain ist lang und kompliziert und kann mit einer zusätzlichen Verspätungsgebühr für Verlängerung (80 USD) verbunden sein. Es kann auch sein, dass du die Domain komplett verlierst, wenn du zulässt, dass sie abläuft.

Du kannst vermeiden, eine Domain zu verlieren, indem du die automatische Verlängerung aktivierst. Rufe Käufe auf, klicke auf die Domain und prüfe den Status für die automatische Verlängerung:

Die Domain wird automatisch verlängert am

Wenn die Meldung „DAS ABONNEMENT LÄUFT AB AM“ angezeigt wird, ist keine automatische Verlängerung für deine Domain aktiviert. Du kannst die automatische Verlängerung aktivieren, indem du auf „Bezahlmethode hinzufügen“ klickst und deine Zahlungsinformationen speicherst.

↑ Inhaltsverzeichnis ↑

Automatische Verlängerungen

Für alle Domains ist standardmäßig eine automatische Verlängerung festgelegt. Über Käufe kannst du die automatische Verlängerung für deine Domain deaktivieren. Wähle dazu die Domain aus und klicke auf Domain entfernen. Mit dieser Option wird deine Domain nicht sofort gekündigt. Sie erlaubt deiner Domain stattdessen, bis zum Ablaufdatum aktiv zu bleiben. Am Ablaufdatum wird sie dann von deiner Website entfernt.

Abbildung des Buttons „Domain entfernen“

Domains werden einen Monat vorher automatisch verlängert. Dadurch wird Folgendes vermieden:

  • Dass deine Domain vorübergehend abläuft und deine Website längere Zeit nicht verfügbar ist
  • Zeitdruck bei der Klärung von Problemen, die durch eine abgelaufene Kreditkarte entstanden sind, bevor die Verspätungsgebühr von 80 USD anfällt
  • Dass eine Domain abläuft und wiederhergestellt werden muss, ohne dass Zeit bleibt, dich darüber zu benachrichtigen

Nach einer automatischen Verlängerung wird das Ablaufdatum ab dem vorherigen Ablaufdatum um ein ganzes Jahr verlängert.

Beachte bitte, dass für einige Domains bestimmte Verlängerungsanforderungen gelten und diese möglicherweise vor der normalen, einjährigen Fälligkeit verlängert werden müssen.

↑ Inhaltsverzeichnis ↑

Transfers

Wenn du deine Domain (die ursprünglich über WordPress.com erworben und registriert wurde) für eine Website verwenden willst, die nicht auf WordPress.com gehostet wird, hast du mehrere Möglichkeiten:

Öffentliche im Vergleich zu privater Registrierung und DSGVO

Die ICANN schreibt vor, dass für jede bei WordPress.com registrierte Domain gültige Kontaktinformationen erfasst werden müssen. Wenn du einen Domain-Namen registrierst, hast du zwei Möglichkeiten: öffentliche oder private Registrierung. Bisher wurden die Kontaktinformationen von Registranten für Domains ohne private Registrierung in WHOIS veröffentlicht.

Die DSGVO hat allerdings zu Änderungen bei WHOIS geführt, die in vielen Fällen verhindern, dass deine Kontaktinformationen veröffentlicht werden. Dabei spielt es keine Rolle, ob du private Registrierung zu deiner Domain hinzufügst. Private Registrierung trotz DSGVO-Schutz hinzuzufügen, ist mit einigen zusätzlichen Vorteilen verbunden. Auf der Seite für Domain-Registrierungen und Datenschutz findest du weitere Informationen.

↑ Inhaltsverzeichnis ↑

E-Mail

Du kannst E-Mail-Adressen auf deiner Domain haben (wie du@beispiel.com). Schau dir diese E-Mail-Optionen und E-Mail-Weiterleitung an.

↑ Inhaltsverzeichnis ↑

DNS

Wenn du z. B. eine Subdomain (subdomain.beispiel.com) hinzufügen oder E-Mail einrichten musst, musst du die DNS-Einträge für deine Domain bearbeiten.

Wenn deine Domain über WordPress.com registriert ist oder die Nameserver für deine zugeordnete Domain auf die für WordPress.com verweisen, müssen die DNS-Einträge hier im Bereich Individuelles DNS eingegeben werden. DNS-Einträge können A-, AAAA-, MX-, CNAME-, TXT- und SRV-Einträge umfassen.