Domains, Upgrades

Domains

Mit deinem WordPress.com-Blog erhältst du eine kostenlose Adresse wie beispiel.wordpress.com. Du kannst auf den Bestandteil „.wordpress.com“ verzichten und stattdessen eine individuelle Domain wie beispiel.com verwenden. Das Hinzufügen einer Domain ist ein kostenpflichtiges Upgrade:

  • Das Hinzufügen einer Domain zu deiner Website (d.h. entweder eine neue Domain zu registrieren oder eine bereits vorhandene zu übertragen oder zuzuordnen), erfordert einen WordPress.com-Tarif. Mit jedem Tarif erhältst du eine kostenlose Domain. Du kannst allerdings auf der gleichen Website zusätzliche Domains als Add-on-Upgrades einrichten (auf dieser Seite findest du eine Liste aller Domains, die wir derzeit anbieten, sowie die entsprechenden Kosten für Registrierung/Übertragung).
  • Domain-Eigentümer müssen bei der Registrierung ihre Kontaktinformationen angeben. Das $0.00 Upgrade „Private Registrierung“ schützt deine Identität und blendet deine Kontaktinformationen aus. 1
  • Das Hinzufügen zusätzlicher Domains, die dir schon gehören, kostet $13.00 pro Domain und Jahr.
  • Bei allen .ca-Domains wird die Funktion „Private Registrierung“ standardmäßig ohne zusätzliche Gebühr aktiviert.
  • Bei .uk-Domains ist der Adressdatenschutz bei Privatpersonen bzw. nicht gewerbetreibenen Personen enthalten.

Erste Schritte

Es gibt vier Möglichkeiten, um deinem Blog eine individuelle Domain hinzuzufügen. Bitte beachte, dass du einen aktiven WordPress.com-Tarif benötigst, um deiner Website eine individuelle Domain hinzuzufügen.

  1. Registriere eine neue Domain über WordPress.com, um diese automatische aufzuschalten – wenn du so schnell und einfach wie möglich eine individuelle Domain haben möchtest.
  2. Übertrage eine bestehende Domain zu WordPress.com (eine, die du besitzt), wenn du bereits eine Domain hast, die du zusammen mit deiner Website verwalten möchtest.
  3. Ordne deinem WordPress.com-Blog eine bestehende Domain (die dir bereits gehört) zu – wenn du bereits woanders eine Domain registriert und gekauft hast, die du aber weiterhin über deinen aktuellen Anbieter verwalten möchtest (beachte, dass du bei dem Anbieter weiterhin jedes Jahr für die Verlängerung zahlen musst).
  4. Ordne deinem WordPress.com-Blog eine Subdomain (eine Domain mit einer bestehenden Website) zu – wenn du bereits eine Website hast, bei der sich nichts ändern soll, und du der Website unter einer Subdomain einen Blog hinzufügen möchtest (z. B. blog.deineabgefahrenedomain.com).

↑ Inhaltsverzeichnis ↑

Festlegen der Hauptdomain

Wichtig: Wenn du für eine Website den WordPress.com Business-Tarif erworben hast und darauf individuelle Plugins oder Themes verwendest, bitte den Support, die Hauptdomain deiner Website zu ändern.

Du kannst deinem Blog so viele Domains hinzufügen, wie du möchtest. Du kannst z. B. mehrere Domains hinzufügen, um gängige falsche Schreibweisen deiner Hauptdomain abzudecken, damit Besucher, die sich verschreiben, trotzdem zur richtigen Website gelangen. Eine dieser Domains ist die Hauptdomain: Alle übrigen Domains werden auf die Hauptdomain weitergeleitet. Besucher erreichen deinen Blog über jede der Domains, die du hinzugefügt hast. In der Adressleiste des Browsers wird ihnen allerdings immer die Hauptdomain angezeigt.

Rufe Meine Website → Domains auf und wähle die gewünschte Domain aus, um diese als Hauptdomain festzulegen:

Sobald du diese ausgewählt hast, klicke auf den Button Als Standard verwenden:

Bestätige die Änderung, indem du auf den blauen Button Hauptdomain aktualisieren klickst:

Die Änderung wird sofort übernommen. Beachte beim Hinzufügen einer neuen Domain, dass es sein kann, dass sie mit einer geringen Verzögerung aktiviert wird.

Du kannst die Hauptdomain an dem grünen Häkchen neben dem Hauptdomain-Eintrag erkennen:

↑ Inhaltsverzeichnis ↑

Verfügbare Domains

Du kannst Domains mit allen hier aufgeführten Endungen über dein WordPress.com-Konto registrieren (hier findest du weitere Informationen zur privaten Registrierung). „Endungen“ von Domains werden als TLDs bzw. Top Level Domains bezeichnet.

Wenn die Domain-Erweiterung, die du verwenden willst, auf WordPress.com nicht zur Registrierung verfügbar ist, kannst du sie woanders registrieren und über Domain-Mapping deinem WordPress.com-Blog hinzufügen.

↑ Inhaltsverzeichnis ↑

Wichtige Hinweise vor der Durchführung eines Upgrades

  • Werbung: Mithilfe unseres WordAds-Programms erhältst du anteilige Einnahmen von der auf deinem Blog gezeigten Werbung. Für die Teilnahme an WordAds ist eine individuelle Domain erforderlich. Beachte, dass Werbung außerhalb des WordAds-Programms nicht unterstützt wird.
  • Gleiche Geschäftsbedingungen: Mit der individuellen Domain wird dein Blog weiterhin auf WordPress.com gehostet und muss weiterhin unsere Geschäftsbedingungen einhalten. Das Hochladen individueller Themes oder Plugins wird nur beim WordPress.com Business-Tarif unterstützt. HTML-Codes und Skripte werden ebenfalls nicht unterstützt. FTP-Zugriff auf deine Dateien ist nicht verfügbar.
  • Neue URLs: Wenn du eine Domain hinzufügst, ändert sich die URL (die Links) zu allen deinen Beiträgen und Seiten. Wir leiten Besucher automatisch weiter, aber du solltest beachten, dass Drittanbieterdienste wie Facebook die URL verwenden, um Aktivitäten zu messen. Dies kann dazu führen, dass Teilen-Zähler auf 0 zurückgesetzt werden. Künftige Beiträge sind davon nicht betroffen.

Ausführlichere Informationen und häufig gestellte Fragen zu Domains findest du auf der Support-Seite Alles über Domains.

Still confused?

Contact support.