Allgemein

WordPress.com vs. WordPress.org

WordPress.com ist eine Hosting-Plattform, die es jedem ermöglicht, sehr einfach online zu publizieren. Die Software wird von einem Team hier bei Automattic [en] gehostet und gepflegt, damit ihr euch voll auf das Erstellen überragender Inhalte konzentrieren könnt!

WordPress.com wird euch von einigen der gleichen Leute [en] zur Verfügung gestellt, die auch an WordPress mitarbeiten. Eine Open-Source-Blogging-Software, die Millionen von Webseiten antreibt.

WordPress.com Vorteile

  • Es ist kostenlos und super-einfach einzurichten
  • Es wird sich um alles gekümmert: Setup, Upgrades, Spam, Backups, Sicherheit, usw.
  • Dein Blog befindet sich auf Hunderten von Servern. Es ist also selbst bei hohem Traffic immer erreichbar.
  • Automatisches Backup deiner Inhalte
  • Als Mitglied der WordPress.com-Community erhältst du zusätzlichen Traffic
  • Du triffst gleichgesinnte Blogger über die Suche und den Reader
  • Dein Dashboard ist gesichert (SSL). Damit kannst du dich auch über öffentliche Netzwerke problemlos anmelden

WordPress.com Nachteile

  • Wir stellen 200+ Themes bereit (und fügen ständig weitere hinzu), die du abändern kannst. Andererseits kannst du kein eigenes Theme hochladen
  • Du kannst den für deinen Blog verantwortlichen PHP-Quelltext nicht verändern
  • Du kannst keine Plugins hochladen

Beachte: Das VIP-Programm auf WordPress.com [en] für Seiten mit hohen Zugriffszahlen und großer Bekanntheit erlaubt die Verwendung eigener Themes, von selbst erstelltem PHP-Code, Werbung und WordPress-Plugins.

WordPress.org (Selbst-gehostet) Vorteile

  • Hochladen von eigenen Themes möglich
  • Hochladen von Plugins möglich
  • Volle Kontrolle über den Code, sofern du technisch versiert bist

WordPress.org (Selbst-gehostet) Nachteile

  • Du benötigst einen zuverlässigen Hostinganbieter [en], der normalerweise pro Monat zwischen 5-10 € kostet, oder tausende Euros pro Monat für eine Seite mit hohen Zugriffszahlen
  • Erfordert mehr technisches Wissen zum Einrichten und Betrieb
  • Du bist für die Spambekämpfung selbst verantwortlich
  • Du musst dich selbst um die Pflege und die Backups kümmern
  • Du musst die Software selbst aktualisieren, wenn eine neue Version erscheint
  • Bei einem großen Besucheransturm geht deine Seite wahrscheinlich offline, es sei denn du hast einen guten Hostinganbieter

WordPress ist freie Blogging-Software. Mit WordPress kannst du Themes und Plugins installieren, Werbeanzeigen schalten, die Datenbank bearbeiten und sogar den PHP-Quelltext verändern, der deine Seite antreibt. Jeder kann die Software kostenlos auf WordPress.org herunterladen, aber sie muss auf einem Webserver installiert werden, bevor sie funktioniert. Das Hosten deiner eigenen WordPress-Software kann Spaß machen und sogar lohnend sein. Die ganze Verantwortung liegt dafür beim jeweiligen Blogger. Wenn du deinen Webserver schlecht verwaltest, kannst du dein komplettes Blog verlieren.

Wenn du auf der Suche nach einer WordPress-erfahrenen Firma in Sachen Webdesign oder Softwareentwicklung bist, solltest du einen Blick auf CodePoet werfen. Das ist ein Verzeichnis externer Firmen, die sich auf die Erstellung von schönen und effizienten WordPress-Seiten spezialisiert haben.

WordPress.org ist die Seite, auf der man die kostenlose WordPress Software herunterladen kann.

WordPress.org stellt kostenlos die herunterladbare Blog Software, Community Mailing Listen [en], Community Supportforen, Dokumentation [en] und freie Themes und Plugins [en] bereit.

WordPress.com ist etwas Anderes. Du musst keine Software herunterladen, nicht für das Hosting bezahlen oder einen Webserver verwalten. Du kannst dich vollkommen auf das Erstellen außergewöhnlicher Inhalte konzentrieren!

Wenn du dich für ein WordPress.com Blog registrierst, erhältst du eine URL wie “andy.wordpress.com” oder du kannst eine eigene Domain zuweisen.

Du hast keine Kontrolle über die Software oder die Datenbank. FTP- und Shellzugriff sind nicht gestattet. Aus Sicherheits- und Performancegründen ist das Hochladen von eigenen Themes oder Plugins auf WordPress.com nicht erlaubt.

Allerdings sind einige großartige Premium Upgrades [en] verfügbar. Zum Beispiel Custom Design, mit dem du das Erscheinungsbild deiner Seite mit Hilfe von CSS und besonderen Webfonts anpassen kannst.

WordPress.com bietet kostenloses Webhosting, unbegrenzten Datenbankspeicher mit Redundanz und Backups, automatische Softwareupdates, Community-Supportforen, mehrsprachige Administration und Themes, Echtzeit Traffic-Statistiken, Kommentarverfolgung und andere Features, die es nirgendwo sonst gibt.

Diese Features werden für Blogs auf WordPress.com immer kostenlos sein. Sollte dir dafür auf WordPress.com jemals etwas in Rechnung gestellt werden, solltest du dich selbst zwicken, damit du aufwachst!

WordPress.com ist ein kommerzielles Unternehmen, das zu Automattic [en] gehört, eine Firma, die vom WordPress-Gründungsentwickler ins Leben gerufen wurde und Vollzeitentwickler, Designer und Supportmitarbeiter beschäftigt. Durch Automattic geförderte Entwicklungen werden regelmäßig in WordPress.org übertragen, damit die Gemeinschaft davon profitieren kann.

WordPress.com hat kostenpflichtige Upgrades [en] im Angebot, um Premium-Features anbieten zu können, damit Blogger nicht gezwungen sind, ihr Blog anderweitig zu hosten. Diese Upgrades sind optional. Einfache Blogs werden auf WordPress.com immer kostenlos sein und die wesentlichen Services werden kontinuierlich mit besseren Features aufgewertet.